Day three: Rain, fast-art and a smoked spiciness

Day three: Rain, fast-art and a smoked spiciness

There is only one word to describe today: Rain! Nevertheless, we are full of optimism and thirst for action and just ignore it. Our plan is to walk to the 9/11 memorial via the Ghostbusters fire station.  After a good two hours walk towards downtown, we are soaking wet and hungry, but still havn’t arrived. Suddenly this very cosy looking Italian place Girello appears. We take it as a sign and enter. It’s not fancy at all and this makes it special. We order mussels and pizza and it’s probably the best mussels I’ve ever had!

During lunch we look out oft he window and suddenly realize that we are just sitting next to the ghostbusters fire station! Although it is under construction we recognize the typical yellow-red door. So exciting!

We take some pictures there, but it is just too cold to continue our stroll.

The new plan is to feed our passion for art. We take the subway to the MOMA, the museum of modern art.

Initially we are very proud that they’ve sold us student tickets, but just few minutes later we know why: The museum closes in 30 minutes! We take the best out of it and enjoy as much art as we can enjoy in half an hour.

Our dinner place is not really worth to mention, but the after dinner drink place: B Squared. Again great interior design, a very friendly barkeeper lady and the best cocktail I have ever had: Cinco de Drinko: Mezcal, grapefruit juice, lime juice and jalapeño: a smoked bittersweet spiciness; just what I love.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Day three: Rain, fast-art and a smoked spiciness

Day three: Rain, fast-art and a smoked spiciness

Es gibt eigentlich nur ein passenden Wort, um den heutigen Tag zu beschreiben: Regen!

Aber wir lassen uns unsere gute Laune und unseren Tatendrang nicht verderben und ignorieren ihn einfach. Unser Plan ist zum 9/11-Memorial zu laufen und auf dem Weg dorthin noch eine Kurve über die Ghostbusters Firestation zu drehen. Nach einem gut zweistündigen Spaziergang in Richtung Downtown, sind wir völlig durchnässt, frieren und sind hungrig. Plötzlich stehen wir vor einem gemütlichen italienischen Lokal, dem Girello, wir interpretieren das als Zeichen und gehen rein. Es ist überhaupt kein spezielles Lokal und genau das macht es so speziell. In der Einfachheit liegt manchal die Würze!

Wir bestellen Muscheln und Pizza. Die Muscheln sind wahrscheinlich die besten Muscheln die ich jemals hatte!

Während des Essens schauen wir aus dem Fenster und merken dass wir genau neben der Ghostbusters Feuerwehrstation sitzen. Sie ist leider wegen Umbauarbeiten ganz in Gerüste und Tücher gehüllt, aber das unverkennbare rot-gelbe Portal strahlt und frech entgegen. Sehr cool!

Wir schiessen ein paar Bilder und merken, dass es vielleicht wirklich nicht der ideale Tag ist, um in New York spazieren zu gehen. Es ist einfach zu kalt. Deshalb entschliessen wir uns unser Kunstdurst zu stillen und nehmen den Subway zum MOMA.

Wir sind sehr geschmeichelt, dass wir Studentenkarten verkauft bekommen…bis wir merken, dass das Museum in 30 Minuten schliesst. Wir machen das Beste daraus und geniessen so viel Kunst wie man halt in einer halben Stunde geniessen kann.

Das Lokal in dem wir zu Abend essen hat keine besondere Erwähnung verdient, dafür umso mehr die „Schlumi“-Bar B Squared. Einmal mehr, unglaublich geschmackvoll eingerichtet, eine sehr natürliche, freundliche und aufgestellte Barkeeperin und der allerbeste Cocktail den ich jemals getrunken habe: Cinco de Drinko. Eine Mischung as Mezcal, Grapefruitsaft, Limettensaft und Jalapeños. Geräucherte bittersüsse Schärfe; genau mein Geschmack!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.