Gefesselt, verzaubert und inspiriert

Gefesselt, verzaubert und inspiriert

Forward Festival, for the first time in Zurich

Three weeks ago, I had the chance to participate, thanks to a generous invitation by Diesel, at the Forward Festival, a conference for design, communication and creativity. It was founded in Vienna some years ago, last year they added Munich to their schedule and this year it took for the very first time place in Zurich, at the Freitag F-Fabrik at NOERD.

I didn’t really know what I had to expect, but the program sounded promising. What I’ve experienced however exceeded all my expectations. Over twenty creative bureaus, graphic designers, artists and innovative companies from all over the world held speeches about their work, every speaker had a slot of 45 minutes. Does this sound boring? It wasn’t at all on the contrary!

Eight hours captivated

Can you imagine I was sitting there during over eight hours with no feeling of thirst or hunger, or need to go to the bathroom?! I was so captivated by all these inspiring stories. I learned for example about a Swedish shower beer (Snask), how many cans of color a street artists needed for an over dimensional snake on a wall of 900m2 (Nychos), how graphic designer Niklaus Troxler got his inspiration for his top 50 posters, and much more.

The essence

If I wrote something about every single company, this text would become a novel of 500 pages, therefore I would love to extract the essence, which I felt all speakers had in common:

  • If you have a vision, if you believe in something just dare to do it, no matter what others say
  • Never make money to be the driver of your commitment, if you do something you are passionate about, a project you always wanted to realize even though it’s not commercial, do it! Too often it turns out to be one of the most succesful ones! And if not, at least it was fun doing it.
  • If you hire or cooperate with people, trust them, you would have not hired them if you didn’t trust them
  • The most simple ideas are sometimes to most successful ones, don’t try to be over-arty, if you don’t feel like

I am convinced that every self-employed, especially one-man/woman shows, knows these moments of doubt or the disappointment when projects are not as successful as planned.

To listen to all these inspiring people and companies, strengthened my confidence that I am on the right way, doing jobs and projects (like this blog for example) that I love.

I would love to thank Diesel again for this incredible invitation and I already look forward to next years edition.

If you want to read more about the speakers and companies that participated, you’ll find all infos here.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Gefesselt, verzaubert und inspiriert

Gefesselt, verzaubert und inspiriert

Das Forward Festival, zum ersten Mal in Zürich

Vor drei Wochen durfte ich, dank einer grosszügigen Einladung von Diesel, am Forward Festival teilnehmen, einer Konferenz für Design, Kommunikation und Kreativität. Das Festival wurde vor ein paar Jahren in Wien gegründet, letztes Jahr fand es zum ersten Mal auch in München statt und dieses Jahr feierte es seine Schweiz-Premiere und zwar an einem perfekten Ort, der Freitag F-Fabrik im NOERD.

Ich wusste nicht wirklich, auf was ich mich da genau einliess, aber das Programm klang vielversprechend. Über zwanzig Kreativbüros, Grafiker, Künstler und innovative Firmen aus der ganzen Welt haben über ihre Arbeit berichtet, jeder Sprecher bekam einen Slot von 45 Minuten. Das mag nun vielleicht etwas langweilig klingen, aber das war es überhaupt nicht, im Gegenteil!

Acht Stunden gefesselt

Könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich über acht Stunden auf meinem Stuhl sass, ohne Hungergefühl oder Durst? Diejenigen, die mich kennen, wissen, das ich eine Tendenz zum Einschlafen habe, wenn ich zulange passiv zuhören muss. Aber ich war so gefesselt von all diesen inspirierenden Erfahrungsberichten,  dass mir die Augen kein einziges Mal zufielen. Ich habe zum Beispiel von einem Schwedischen „Duschbier“ erfahren (Snask), ich lernte wie viele Farbspraydosen ein Strassenkünstler für eine überdimensionale Schlange auf einer 900m2 grossen Wand brauchte (Nychos), woher der Grafiker Niklaus Troxler seine Inspiration für seine Top 50 Plakate hernahm, und vieles mehr.

Die Quintessenz

Falls ich etwas über jeden Vortragenden schreiben würde, entstünde wahrscheinlich ein fünfhundertseitiger Roman, deshalb möchte ich Euch die Essenz näher bringen, welche sich für mich als roter Faden durch die Vorträge zog:

  • Wenn Du eine Vision hast, wenn Du an eine Idee glaubst, dann wage es, sie umzusetzen, egal was alle anderen davon denken
  • Lass nie das Geld der Antrieb für Deine Arbeit sein. Realisiere Herzenssprojekte, einfach, weil  Du sie liebst, auch wenn sie nicht kommerziell ist. Nur allzu oft werden genau diese Projekte die erfolgreichsten. Und falls nicht, dann hat es wenigstens Spass gemacht.
  • Wenn Du Leute anstellst oder Kooperationen eingehst, dann vertrau ihnen, würdest Du ihnen nicht vertrauen, dann hättest Du sie doch gar nicht angestellt
  • Die einfachsten, naheliegenden Ideen sind manchmal die besten, versuche nicht über-arty zu sein, wenn Dir nicht danach ist

Bestimmt kennt jede selbstständig arbeitende Person, gerade wenn sie als Einmannshow agiert, diese Momente des Zweifels, oder die Enttäuschung, wenn ein Projekt nicht so erfolgreich war, wie erhofft.

All diesen inspirierenden Menschen zuzuhören hat mein Vertrauen gestärkt, dass ich auf dem richtigen Weg bin, und Jobs und Projekte realisiere, die ich liebe (wie zum Beispiel meinen Blog).

Ich möchte mich nochmals von ganzem Herzen bei Diesel für diese unglaublich tolle Einladung bedanken und ich freue mich  bereits auf nächste Ausgabe des Forward Festival.

Wenn Du mehr über die Redner und Firmen, welche mitgewirkt haben, erfahren möchtest, dann findest Du alles hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.