Coachella Day 2: All in black, Lucky Luke and silence

Coachella Day 2: All in black, Lucky Luke and silence

Bevor wir uns auf den Weg zum Coachella machen, möchten wir Bandanas kaufen um uns vor dem Wüstenwind, Sand und Staub zu schützen. Sie sind restlos ausverkauft; es gibt kein einziges Bandana rund um Coachella, Indio und Palm Springs. Im Land  der unbegrenzten Möglichkeiten ist kein einziges Bandana erhältlich! Diese Lektion habe ich gelernt: Kauf Dein Bandana mindestens zwei Monate vor dem Coachellastartschuss.  Zum Glück sind wir aber kreative Köpfchen und haben die glorreiche Idee einfach den Ärmel eines alten T-Shirts als Ersatz zu nutzen; das funktioniert genau so gut!

Schlussendlich stellt sich heraus, dass es nicht mal notwendig gewesen wäre, heute ist die Luft windstill. Nichtsdestotrotz sehe ich immer noch unzählige Cowboys; also ist es doch ein Trend! Durchaus nachvollziehbar; Lucky Luke ist wirklich ein Idol!

Heute habe ich mich für einen lockeren bauchfreien Look ganz in schwarz entschieden, kombiniert mit indianischem Schmuck und geflochtenen Haaren.

Der Plan war ursprünglich Black Madonna’s DJ-Set abzuchecken, aber leider legt sie einfach viel zu früh auf. Wir verpassen auch Lost Frequencies und James Bay die beiden Jungs, die ich letztes Jahr für einen TV-Auftritt schminken durfte.

Wir kommen gegen fünf Uhr an und stoppen zuerst beim Do Lab Zelt: Ein Zebra, eine Giraffe, ein Tiger und ein Gepard tanzen zu den exotischen elektronischen Beats von Big Wild. Unsere nächste Destination ist die Hauptbühne auf der das britische UK-Garage Duo Disclosure das Publikum und uns verzaubert: der Abend wird immer besser.

Das nächste Level erreicht er mit der Show von Ice Cube und seinen unzähligen Special Guests, darunter The Game und der „one and only“ Dr. Dre! Stellt Euch tausende von Fans vor, die den Mittelfinger in die Luft strecken und „Fuck the police“ schreien. Es ist ansteckend, aber ich denke es ist irgendwie in Ordnung, wenn es um die „Straight Outta Compton“-Crew geht…

Vor unserem Date mit Axl Rose schauen wir noch kurz bei Rüfüs du Sol im Gobi Zelt vorbei, eine alternative australische Dance Band: Sehr empfehlenswert!

Und dann ist Guns N’Roses Zeit:

Axl hat kurz vor seinem Comeback seinen Fuss gebrochen. Dave Grohl, der Leadsänger der Foo Fighters hat das Comeback gerettet, in dem er Axl seinen Rockthron ausgeliehen hat, den er letztes Jahr wegen seinem gebrochenen Bein selber brauchte.

Axls Fuss mag ja verletzt sein, seine Stimme hat aber nichts eingebüsst. Sie ist kräftig, stark und dynamisch. Es gibt nicht wirklich viel Interaktion zwischen Slash und Axl. Die Wiedervereinigung basiert definitiv nicht auf einer neu entflammten Freundschaft. Wahrscheinlich sind sie einfach alt und brauchen das Geld. Aber beide agieren höchst professionell, sie präsentieren Ihre Virtuosität vom Feinsten machen und das Konzert zu einem fulminanten Spektakel.

Mit dem Echo von „Sweet Child o’Mine“ in den Ohren flanieren wir zum Campingbereich, wo die Afterparty steigt: eine stille Disco.

Wir werden von einem lustigen, skurrilen Szenario empfangen: hunderte von Personen, mit riesigen Kopfhörer, die sich zu einem unhörbaren Rhythmus bewegen. Das ist eine total neue Partyerfahrung für mich und ich bin begeistert!

Was ich heute gelernt habe:

-Kauf Dein Bandana früh genug oder sei kreativ

-Lucky Luke ist ein Trendsetter

-Als Rockstar ist man einem erhöhten Knochenbruchrisiko ausgesetzt

-Eine stille Disco klingt irgendwie etwas streberhaft, es ist aber voll geil!

1 Comment

  1. 27. Mai 2016 / 14:03

    so so cool! now I want to go there!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Coachella Day 2: All in black, Lucky Luke and silence

Coachella Day 2: All in black, Lucky Luke and silence

Before we head to Coachella we want to buy Bandanas in order to protect us from the desert wind, sand and dust. But there is not a single Bandana left around Coachella, Indio and Palm Springs. In the land of endless opportunities we are unable to find a bandana.

Lesson learned: Buy your Bandana at least two months before Coachella starts. Thanks goodness we are creative and we have this brilliant idea to use the sleeve of an old t-shirt as substitute ; this works as good as a Bandana.

It would have not been necessary anyhow, today it’s almost windless. Nevertheless there are still a lot of „Cowboys“ around, so I guess this is still a trend; Lucky Luke is such an idol!

My todays look is a loose bare midriff outfit all in black with an Indian touch and braided hair.

We plan to check out Black Madonna’s DJ session, but it starts too early. We also miss Lost Frequencies and James Bay, the two guys I’ve met last year to do their makeup for a TV show.
We arrive around 5. We first stop at the Do Lab tent: a zebra, a tiger, a giraffe and a cheetah are dancing to the exotic electronic beats of Big Wild. Our next destination is the main stage: The british UK-Garage duo Disclosure enchants their audience including us: the evening gets better and better!

And even better with Ice Cube and his special guests such as The Game and the one and only Dr. Dre!!!!

Imagine thousands of people showing their middle finger and shouting „fuck the police“! It’s contagious, but I think it is kind of okay do it for the „Straight Outta Compton“ crew…

Before we date Axl Rose we join Rüfüs du Sol at Gobi tent, an alternative dance group from Australia. Very cool!!

And then it is Guns N’ Roses time:

Axl, broke his foot just shortly before his comeback. Dave Grohl, the Foo Fighters frontmen saved the comeback gigs, borrowing Axl his rock throne, that he used last year, when he had a broken leg. Axls foot might have been damaged, but not the voice! Strong, powerful and vibrant. There is not too much interaction between Slash and Axl. The reunion is definitely not the result of a reignited friendship.They are probably old and need the money. But both act professionally, both share their talent at their best and it turns out to be brilliant concert.

With the echo of„Sweet child o’ mine“ in our ears we head  to the campground to the afterparty: a silent disco. It creates a funny impression: hunderds of people with huge headphones moving to an inaudible beat. This is a totally new party experience to me and I love it!

What I have learned today:

-Buy your Bandanda in advance or get creative.

-Lucky Luke rules!

-There is a high risk of bone fractures if you are a rock star

-Silent disco sounds nerdy but it’s freaking awesome

Coachella Tag 2: Ganz in schwarz, Lucky Luke und Stille

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .