The first week of the Reboot Challenge is over

The first week of the Reboot Challenge is over

Die erste Woche der reboot challenge von Swiss City Boot Camp ist vorbei und ich muss sagen, dass es mir im Grossen und Ganzen unerwartet viel Spass gemacht hat.

Ich möchte Euch einen kleinen Einblick geben wie ich die erste Woche erlebt habe:

Wie wird es sich anfühlen fünf Tage die Woche oder mehr zu trainieren?

Nach der ersten Woche fühlt es sich wunderbar an. Die ersten drei Tage waren richtig hart. Meine Muskeln haben geschmerzt und ich fühlte mich nicht sehr energiegeladen. Am Donnerstag kam dann plötzlich der Wendepunkt: Ich fühle mich voller Energie und das Training verging wie im Fluge.

Wie wird es sich anfühlen, jeden Morgen so früh aufzustehen und direkt mit dem Training beginnen?

Es ist so viel einfacher als gedacht, oft erwache ich sogar fünf Minuten vor dem Weckerklingeln. Uns wurde empfohlen mit leerem Magen zum Training zu kommen. Das ist etwas, was ich nie gewagt hätte, aus Angst ich würde gleich umkippen. Es ist aber erstaunlich wie problemlos es funktioniert.  Ein Vorteil davon ist natürlich, dass man am morgen Zeit spart.

Wie wird die Gruppendynamik helfen?

Es gab anfangs leider keine offizielle Vorstellungsrunde, daher wusste man gar nicht so genau, mit wem man eigentlich zur Challenge angetreten ist. Während der Woche haben wir begonnen uns auszutauschen und so kam langsam eine Dynamik auf.

Werde ich mich vitaler fühlen?

Das ist ein spannender Punkt. Am ersten Tag nach dem Workout hab ich mich nochmals kurz aufs Ohr gehauen und ich habe eine grosse Entspannung gespürt. Momentan fühle ich mich körperlich aber eher müde dafür mental viel wacher.

Wird sich meine Ausdauer verbessern?

Das ist zurzeit noch schwierig abzuschätzen, wenn ich aber mein Energielevel vom letzten Donnerstag und Freitag in Betracht ziehe, dann muss auf die eine oder andere Art eine Verbesserung stattgefunden haben.

Wird sich meine Konzentration steigern?

Am Dienstag und Mittwoch hatte ich ganz schreckliche Kopfschmerzen, von der Muskelverspannung im Schulter-/Nackenbereich. Etwas, was mir auch schon in der Vergangenheit zu schaffen gemacht hat. Ab Donnerstag gingen die Kopfschmerzen dann zum Glück zurück, aber leider bis heute nie ganz weg. Daher ist meine Konzentration auch nicht besser geworden, denn wer kann sich schon mit Kopfschmerzen richtig konzentrieren?
Am Dienstag besuchte ich zum ersten Mal eine Bikram Yoga-Lektion bei Yogaholics United. Yogaholics United ist ein wunderschönes modernes Yogastudio and ich war gerade ein bisschen überwältigt über die freundliche Begrüssung und Hilfsbereitschaft des Personals. Der Unterricht war sehr anstrengend, aber ich habe auch gar nichts anderers erwartet. Ich glaube ich mag Bikram Yoga aber ich werde ncoh zwei, drei Stunden besuchen, bevor ich mein endgültiges Fazit ziehe.

Mal schauen, wie es mir in der zweiten Woche so ergeht!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

The first week of the Reboot Challenge is over

The first week of the Reboot Challenge is over

The first week of reboot challenge by Swiss City Boot Camp is over and first of all I have to say it was a lot of fun!

I would like to give you a short insight about my thoughts after the first week:

How does it feel to workout five days a week or even more?

After the first week it feels great. The first three days were hard. My muscles hurt and I was not too energetic. On Thursday suddenly there was a turnaround: I was full of energy and the one hour of workout passed very quickly. On Saturday and Sunday there was no workout and I was looking forward to Monday to continue the program.

How does it feel to get up early and do straight away sports every day?

It is so much easier than I thought. I even wake up five minutes before the alarm clock rings??! We were recommended to do the workout empty-stomaged. I always thought I would faint if I do sports without eating before, but it turned out to be so easy. An additional plus: I save time in the morning.

How will the group dynamics help?

Unfortunately there was no individual introduction. Therefore there wasn’t really a group dynamic at the beginning. In the course of the week you start to talk to each other and it slowly starts to develop.

Will I feel more lively?

That’s a very interesting point. The first day after the workout I made a short nap, and I felt a complete relaxation. Currently my body feels tired, but my mind awake. 

Will my endurance improve?

This is hard to assess. But considering my energy on Thursday and Friday I guess, it must have improved in one way or another.

Will my concentration improve?

On Tuesday and Wednesday I had a heavy headache from the muscle tension in the neck. The shoulder/neck is my weak point and this is not the first time this happens to me. The headache improved a bit since then, but it never went away entirely. Therefore I don’t feel a great improvement in concentration, because it is just very hard to concentrate with an aching head.

On Tuesday I had my first Bikram Yoga class at Yogaholics United. Yogaholics United is a beautiful modern Yogastudio and I was kind of overwhelmed by the warm welcome and friendliness oft he stuff. The class was quite tough but I did not expect less. I think I liked it but I have to go a few more time to make a final conclusion. 

Let’s see how I feel after week two!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .