Partybarometer

Party-Makeup

Hallo zusammen

Wie Ihr vielleicht wisst, arbeite ich manchmal im Plaza Klub als Barkeeperin.

Gerade in komischen Zeiten wie jetzt, finde ich es spannend die Nachtszene zu beobachten. Gestern, während der Arbeit kam mir die Inspiration für diesen Post. Vielleicht wird ja eine neue Serie daraus…?

Gestern stieg eine meiner Lieblingspartys: Glitter Gwitter, mit 90ties Hits und groovy Dancemusic und ganz viel Glitzer.

Ich wurde für die 22:45-Schicht aufgeboten, das heisst, zuerst die Lounges willkommen heissen, und wenn es sich alle in ihrer Lounge gemütlich gemacht haben, hinter die Bar.

Als ich ankam, sah ich auf dem Plan, dass ich die Bar mit unserer lieben ehemaligen Barchefin Melanija schmeissen würde und freute mich schon sehr darauf. Aber zwei Minuten später teilte mir der Abendmanager mit, dass ich alleine an der Bar sein werde, da heute schlussendlich weniger Barkeeper im Einsatz wären, und dass alle Lounges abgesagt hätten. Ich traute meinen Ohren nicht.

Also begann ich meine Bar fertig einzurichten und wir warteten gespannt darauf, was heute Nacht passieren würde.

Der Anfang war zäh, der Club füllte sich nur langsam und es war irgendwie eine beklemmende Stimmung. Ein Gast fragte mich, ob wir das Coronabier zu einem Sonderpreis verkaufen würden; Whaaaat?!

Und dann geschah es; ich blinzelte gefühlte zwei Mal und der Club war voll. Die Stimmung war genial aber auch sehr speziell. Ich merkte, wie die Leute das Bedürfnis hatten, Spass zu haben, sich abzulenken und Licht in die dunkle Stimmung zu bringen, die das Coronavirus über unseren Alltag legt.

Die Leute, tanzten und lachten, noch viel intensiver als sonst. Es war überwältigend. Also „My Heart will go on“ von Céline Dion über die Lautsprecher erklang, sang der ganze Saal aus voller Kehle mit. Ein Gänsehautmoment!

Auch waren die Gäste unglaublich herzlich und spendabel! Das Trinkgeldglas füllte sich überdurchschnittlich schnell, dafür möchte ich mich bedanken (denn ja, wir Barkeeper leben vom Trinkgeld!) und ich bekam so viel wärme Lachen über die Theke zugeworfen wie noch selten!

Und falls es jemanden intereressiert: Das Coronabier war sehr hoch im Kurs!

Ich bemerkte zwar schon, dass vielleicht etwas weniger Tanzwütige wie normalerweise den Weg ins Plaza gefunden hatten, diejenigen die da waren feierten aber umso intensiver!

Gegen fünf erklangen die letzten paar Musiknoten, die letzen Pirouetten wurden gedreht, und alle, inklusive mir, machten sich müde aber glücklich und zuversichtlich auf den Heimweg.

Ich wünsche Euch einen gemütlichen, entspannten Sonntag!

Eure Jesca Li

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.