Look at things positively

Look at things positively

Ich weiss es ist nicht immer einfach und ich schaffe es auch nicht immer. Aber ich möchte mich nicht über veränderbare Situationen beschweren, sondern versuche sie zu verändern. Wenn man eine Situation nicht verändern kann, dann ist es mein Ziel so gut wie möglich damit umzugehen oder einen positiven Aspekt herauszukristallisieren.

Ein gutes Beispiel ist dieses #**-!xy£## Wetter, welches wir zurzeit in der Schweiz „geniessen“. Natürlich würde ich unglaublich gerne eine sanfte Sommerbrise auf meiner Haut spüren, auf meiner Dachterrasse zu einem knusprigen Grillabend einladen oder auf ein Mitternachtsbad in unseren lokalen Fluss, die Limmat, springen. Aber kann ich das Wetter verändern? NEIN! Also versuche ich einen positiven Aspekt daran zu erkennen, und das sogar sehr erfolgreich: Ich bin echt glücklich kann ich heute diesen wunderbaren Lagenlook tragen, welcher aus Stiefeletten von Steve Madden besteht, Bluejeans von Only, welche die wunderschöne Tasche aus Kalbsleder im Velourslook von Longchamp perfekt ergänzen, einen leichtes Maxijäckchen von Forever 21 und darüber diesen simplen aber doch sehr speziellen Pullover von ba&sh, dazu passenden Armschmuck von Swarovski. Ich liebe die Kombination von blau, grau und schwarz, aber ganz unter uns, typische Sommerfarben sind es nicht wirklich. Und genau deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich sie dennoch im Juli tragen kann; ist das nicht toll?

Wann habt Ihr zum letzten Mal einer doofen Situation etwa Gutes abgewinnen können? Hinterlasst mir doch einen Kommentar, ich freue mich bereits auf Eure positiven Geschichten!

Ein grosses Danke an Jolie Zocchi für die tollen Bilder, welche wir in Milano, Italien,  geschossen haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Look at things positively

Look at things positively

I know it is not always easy and I am not always able to do so. But I try to avoid complaining about a changeable situation, and try to change it instead. If I cannot change a situation, I try to handle it the best way or just find a positive aspect of this awkward status quo.

A good example is this #**-!xy£## weather in Switzerland! No doubt, I would prefer to feel a gentle summer breeze on my skin, enjoy a crunchy bbq on my roof top and have a midnight swim in our local river, the Limmat.

Can I change the weather? NO! Therefore I just try to find something positive about it and yes, I am very successful  I am delighted to wear this beautiful layer look consisting of Steve Madden booties, Blue Jeans by Only, matching perfectly with this wonderful velvet-effect calfskin leather bag by Longchamp, a light maxi jacket by Forever 21 and on top this simple but at the same time special pullover by ba&sh with a matching Swarovski bracelet. I love the combination of blue, gray and black, but are these typical summer colours? I would say, rather not! But thanks to this untypical summer weather I can wear this look already in July; isn’t that great?

When did you take something good out of a nasty situation? Leave a comment, I am delighted to read your positive stories.

Thank you Jolie Zocchi for the great pictures! The photos where shot in Milan, Italy.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .