Yalda: Bald werden die Tage wieder länger

Yalda: Bald werden die Tage wieder länger

Kürzlich durfte ich bei der Lancierung der limitierten Rituals Winterkollektion “The Ritual of Yalda” dabei sein.

“Yalda” ist ein persisches Fest, welches die Wintersonnenwende feiert, also die Nacht vom 21. auf den 22. Dezember, dann wenn die Tage wieder länger werden. In der Nacht wird beisammen gesessen, geschlemmt, man liest sich Gedichte vor und entfacht ein grosses Feuer, welches für Licht und Hoffnung steht.

Die limitierte Winterlinie “Rituals of Yalda” ist ein süss-herber Duft, mit Wassermelone, Granatapfel und Datteln, perfekt für den kalten Winter.

Ich mochte die holländische Marke “Rituals” schon immer, und hab, als der Flagshipstore an der Zürcher Bahnhofstrasse vor über zwei Jahren öffnete, auch darüber geschrieben.

ABER: Es gab für mich immer einen fahlen Beigeschmack: Der wunderbar angenehme, ja fast “flauschige” Duschschaum kommt beispielsweise in einer vermeintlichen “Aerosol”-Flasche daher, oder die Handseifen in Plastikflaschen.

Rituals, die tolle Marke, die so auf Natürlichkeit setzt, ist noch nicht fortschrittlicher, wenn es um die Umwelt geht? Dem wollte ich auf den Zahn fühlen, und hatte das Glück, dass ich gerade auf die Rituals-Trainerin Miriam traf, die mir kompetent und ausführlich Red und Antwort stand.

Meine grösste Sorge galt definitiv den Duschgels. So viel Abfall und Treibgas für ein bisschen Duschschaum? Miriam gab Entwarnung! Es sind keine Aerosol-Flaschen, Sie sind mit einem extremen Luftdruck von 20 bar gefüllt (im Vergleich, ein Autoreifen hat zwischen 2.2 und 2.7 bar Luftdruck..). Dieser enorme Luftdruck macht es auch notwendig das Gehäuse aus Aluminium herzustellen, da kein anderes Material dem enormen Luftdruck standhalten könnte. Wenn die Flasche leer ist, kann der Plastikportionierer entfernt werden und die Aludose in die Aluminiumsammlung gebracht werden.

Ein weiterer Wermutstropfen war für mich die Handseife, welche in einer Plastikflasche abgefüllt ist. Glas wäre doch sooo viel ästhetischer und umweltfreundlicher! Da die Marke holländisch ist, und international verschifft wird, muss sie aber internationalen Standards gerecht werden, die nun mal leider keine Glasflaschen zulassen. Die gute Nachricht? In den Ritualsgeschäften können Refills gekauft werden! Hallelujah!

Und die Geschenkpackungen? Die kommen nicht nur wunderschön daher, das Füllmaterial ist 100% biologisch abbaubar, also Kompostfutter! Die Schachtel selber ist ohnehin viel zu schön, um sie dem Abfall zu übergeben, sie kann perfekt zum Schatz-respektive Schmuckkästchen oder einfach als schönes Dekoelement umfunktioniert werden.

Des weiteren arbeitet Rituals stetig daran, die Verpackungen und Inhaltsstoffe zu optimieren, sprich umweltfreundlicher und natürlicher zu gestalten. Vielleicht kann ich Euch ja nächstes Mal mit noch mehr guten Neuigkeiten eindecken?

Diese Fakten habe mich beruhigt und ich kann nun ohne schlechtes Gewissen ein Rituals-Fan sein; endlich!

Die “Wunderlampe” ist übrigens ein Raumbedufter, welcher per App gesteuert werden kann; nicht schlecht; oder?!

Welches ist Euer Lieblings-Ritualsprodukt?

Hier noch ein Bild mit den tollen Ladies Vanessa von “Soul of Soraya” und Michelle von “Fior-Elle”, die in Schaffhausen ihre einene Boutique “Maison Elle” betreibt.

Die “Profi”-Bilder sind von Amanda Nikolic

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.