Escape!

Escape!

Aller Guten Dinge sind drei sagt man. Deshalb fuhr ich vor Kurzem zum Dritten Mal ins schöne Tirol, nach Lermoos, wo das wunderschöne Hotel Mohr Life Resort zum Entspannen einlädt.

Das erste Mal war ich im November 2017, für ein Yoga- und Wanderwochenende. Das zweite Mal lernte ich die Gegend von der sportlichen Seite kennen, das war im letzen Juni. Nun wurde ich eingeladen den im Oktober 2018 eröffneten Wellnessbereich, das “Mohr escape” zu testen.

“Mohr escape”  ist ein neuer Wellnessbereich exklusiv für Erwachsene. Eine knapp 800 Quadratmeter grosse Fläche, die einlädt die Seele baumeln zu lassen.

Der Eingang zum “Mohr escape” ist durch eine grosse Leuchttafel im Stil von alten Kinobeschriftungen gekennzeichnet, weiter geht es durch einen langen Flur, über einen flauschigen Teppich, bis man in der zweistöckigen Wohlfühlzone ankommt.

Ich komme nicht mehr aus dem Staunen heraus, es gibt so viele Details zu entdecken. Von übergrossen Relaxsofas, über knuffige Hocker, einladende Sessel, wunderschöne Lampen…26 verschiedene Rauminstallationen erwarten die Besucher; da ist bestimmt für jeder und jede die perfekte Entspannungsecke darunter.

Ich finde die Gestaltung sehr gelungen, es wurde mit verschiedensten Materialien und Texturen wie Sichtbeton, Samt, Holz oder Messing gearbeitet, auch für das Auge eine Wohltat.

Aber natürlich gibt es hier mehr zu tun, als nur herumzuliegen, zu lesen, oder einfach die Aussicht ins sanft abfallende Tal und auf die imposante Zugspitze durch die Panoramafenster zu bewundern.

Da wär zum Beispiel eine grosszügig gestaltete Sauna, mit Blick ins Weite oder der einladende Outdoor-Infinitypool (auf dem Bild noch geschlossen, da ich es am Morgen geschossen habe) mit verschiedenen Licht- und Klangelementen.

Falls Du also einfach mal herunterfahren und entspannen möchtest, bist Du hier genau an der richtigen Adresse.

Natürlich gibt es nicht “nur” das “Mohr escape”, auch wenn man sich hier locker ein Wochenende um die Ohren schlagen könnte, der reguläre Wellnessbereich steht den Gästen natürlich auch zu Verfügung, sowie ein Gym, Sportklassen, Restaurants, Bars..und..und..und…

In meinen beiden ersten Berichten konntet Ihr lesen, was es rund ums Hotel alles Tolles zu erleben gibt; etwas hab ich aber erst dieses Mal ausprobiert: Wintersport im Tirol.

Einen Tag mache ich die Pisten von Grubigstein unsicher, mit bester Sicht auf die Zugspitze.

Das erste Mal im Mohr Life Resort übernachtete ich in der Feuersuite, das zweite Mal im Doppelzimmer “Mountain View” und dieses Mal kam für meinen Geschmack die Krönung: die Garten Suite.

Auf 55 Quadratmeter finde ich alles, was mich glücklich macht:

Ein begehbarer Kleiderschrank, eine Kaffee-Ecke, ein riesiges Badezimmer, ein bequemes Bett, und dann drei Stufen weiter unten eine Badewanne mit Sicht auf die Zugspitze, ein XXL-Sofa und eine grosse Terrasse. Das Interieur ist leicht orientalisch angehaucht, und entspricht genau meinem Geschmack. Am liebsten würde ich das Zimmer gleich mit nach Zürich nehmen!

  

Und die Aussicht ist einfach unbezahlbar, zu jeder Tages- und Nachtzeit:

Als wäre das nicht genug, werden wir auch kulinarisch wie die Götter auf dem Olymp verwöhnt. Letztes Mal im Juni durften wir ein 10-Gangmenü mit dem passendem Wein erleben, alles dazu hier. Und auch dieses Mal schöpfte die Küche aus dem Vollen: Hier lass ich mal Bilder sprechen, und nicht die Worte….

Wer nun auch reif für die Insel..äh fürs Tirol ist, findet hier tolle Kombiangebote und alle Infos über das Hotel und die verschiedenen Angebote hier.

Ich wünsche Euch ganz viel Spass und Erholung und möchte mich beim Hotel Mohr Life Resort und den freundlichen Mitarbeitern für die wundervolle Zeit danken.

Obwohl der Bericht in Zusammenarbeit mit dem Hotel Mohr Life Resort entstanden ist, reflektiert er meine persönliche und ehrliche Meinung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.