Butterbrötchen in Berlin

Butterbrötchen in Berlin

Dieses Wochenende war ich in Berlin um die Bread&&Butter zu besuchen, die von Zalando kuratierte Fashionmesse, an der spannende neue Streatwear-Trends vorgestellt wurden.

Diesel hat mich eingeladen, ihre neue exklusive Kollaboration mit “Mustafa’s Gemüsekebap”, der weltberühmten Kebapbude Berlins, bei welchem sich die Leute Tag und Nacht die Füsse in die Beine stehen, um einen Bissen vom exquisiten türkischen “Sandwich” zu kosten, zu entdecken . Ich liebe die Selbstironie von Diesel. Gemäss dem Motto “alle Fashionables gehen Kooperationen mit andern Fashionlabels ein, wir suchen nach spannenden Alternativen”, sind exklusive kunterbunte und selbstironische Streetwear-Teile entstanden, die ab sofort auf diesel.com, zalando.com und in auserwählten Geschäften erhältlich sind.

Ihr werdet es nicht glauben, aber wenn ich alleine unterwegs bin, bin ich unglaublich, wirklich unglaublich schüchtern. Es gab so vieles zu entdecken, auszuprobieren, aber irgendwie getraute ich mich einfach nicht. Auch getraute ich mich nicht, jemanden zu fragen, ob er oder sie Bilder von mir schiesst. So werde ich Euch vor allem Bilder zeigen, wie ich die Messe durch meine Augen, hinter der Kamera erlebte.

Ganz am Anfang war ich aber mit der Claudia, einer Freundin aus Berlin, unterwegs und ihren drei Mädels. Das führte auch dazu, dass ich mich ganz wagemutig in einen Einkaufwagen, beim Stand von Visa setzte und wir uns in 3-D animieren liessen, das Video könnt Ihr auf meinem Instagramfeed entdecken.

Auch beim adidas originals-Stand war ich noch mit den Mädels unterwegs und liess mich mit den neuen Falcon-Sneakers ablichten. Ein sehr cooles Modell, von den 90er-Jahren inspiriert, also genau meine Generation. Wer wollte, konnte sich dort auch die Haare flechten, die Nägel anmalen und sich sogar piercen lassen. Ich beliess es beim Motorradfahren vor einem kitschigen Sonnenuntergang.

Zum Talk von adidas originals über “female empowerment” mit der dänischen Sängerin MØ, Nav Hill von Hypebae und Slavka Jancikova, der “Global Category Director for Women’s Footwear” von adidas ging ich am Samstag dann alleine. Der Talk wurde von der hübschen Wana Limar mehr schlecht als recht moderiert, aber vor allem Nav Hill und MØ kamen so sympathisch rüber, dass man sie sofort als beste Freundinnen adoptieren wollte.

Zudem versuchte ich mich vom Talk “How Instagram changed Fashion” mit Gully Guy Leo, Uglyworldwide und Emily Oberg, spannend moderiert von der Instagrammitarbeiterin Emilie Fife,  inspirieren zu lassen, aber wirklich neue Erkenntnisse brachte es mir nicht (aber hätte ja sein können…).

Ein Diskussionspanel, welches ich bereichernd fand, fand am ersten Tag bei Mercedes-Benz statt, zum Thema “How Social Media boosts your career”. Katja Ohly-Nauber hat die Social Stars Mel und Alyssa, die Illustratorin, Kera  und Cloudy, die Chefredaktorin von Refinery 29 zum Thema befragt, und sehr ehrliche Antworten bekommen. Gerade Cloudy, hat dank diesem Talk, einen neuen treuen Fan, denn sie ist unglaublich am Boden geblieben, und animierte uns, in Kontakt mit ihr und anderen Social-Koryphäen zu treten, um Tipps zu bekommen, wie man sein Social Media-Profil bezüglich seiner Wunschkarriere optimal einsetzen kann. Sie hat dann auch ganz vorbildlich, all meine Instastories auf ihrem Profil “gereposted”; lieben Dank dafür!

Neben vielseitigen Talk (es gab noch viele mehr, die ich aber nicht besucht habe), präsentierten die coolsten Streetwear-Labels wie Carhatt, Levi’s, Converse, Northface, Timerland, Pepe Jeans oder Vans um ein paar wenige zu nennen, interaktive Ausstellungsflächen. Bei Levi’s konnte man seine neu-erstandenen Levi’s-Teile selber bedrucken, bei Northface bouldern, bei Timberland einen “Baum” basteln, bei Vans seinen Sneaker gestalten und sogar an einem Skateworkshop teilnehmen. Das Berliner Trendlabel “Superconscious” begeisterte mit regelmässigen akrobatisch-künstlerischen Performances.

Alles in allem war es ein unglaublich bereichernder Messebesuch, aber eines werde ich mir hinter die Ohren schreiben. Nächstes Mal besuche ich die Bread && Butter mit einer Freundin, so dass auch ich mich getraue, das Maximum rauszuholen, und Euch Bilder meiner Looks präsentieren kann.

Hier aber wenigstens noch ein Bild meiner neuen Lieblingsboots von Buffalo, die ich bei Vögele Shoes extra für meinen Berlintrip erstanden habe. Falls sie Euch gefallen, könnt Ihr sie mit dem Rabattcode “JESCA20” (und alle anderen Schuhe von Vögele Shoes) mit einem Rabatt von 20% kaufen. Mehr dazu, bald auf meinem Blog.

Bis bald,

Eure Jesca Li

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.